General

Cleopatras Trickkiste: perish Liebes- und Schönheitsgeheimnisse jener Frauen jener klassisches Altertum

Speed-Dating oder Online-Matchmaking – dies mögen perish neuesten romantischen Trends sein, nunmehr perish Kunst jener Liebe ist uralt und jener Wunsch nachher Schönheit ist irgendwas ganz Primitives. perish Suche nachher einem Partner oder jener Versuch, verknüpfen Partner zu verführen, war einst perish Arbeit von Tränken und Zaubern, Tieropfern und Amuletten. Während viele jener alten Rituale pro zeitgenössische Frauen völlig unpassend erscheinen mögen, gibt es viele Schnee von gestern Praktiken, perish heute sehr wohl Raumzeitkrümmung betätigen und verknüpfen Partner Handschellen anlegen können.

Eselsmilch ist in jener heutigen Zeit kein heißes Gut, nunmehr es war einmal ein Heiltrank, um Sturm-und-Drang Zeit und Schönheit zu verewigen. Es wird erfunden, dass Cleopatra großen Zahl gen Eselsmilch gelegt hat und zu diesem Zweck prestigevoll war, nicht nur um jener Schönheit willen darin zu kraulen, sondern nachrangig, weil es aphrodisierende Eigenschaften zu nach sich ziehen schien. Ärzte jener klassisches Altertum wie Hippokrates verschrieben Eselsmilch zur Heilverfahren von Vergiftungen, Nasenbluten und Infektionskrankheiten. Eselsmilch war solange bis zum 20. Jahrhundert nachrangig perish bevorzugte Nahrung pro stillende Säuglinge. Da es näher an jener Muttermilch liegt denn jedes andere Tier, wurde es später Säuglingen mit empfindlicher Gesundheit verabreicht, da es sie in vielen Fällen besser zu ernähren schien. Mit ihrem charakteristischen süßen Geschmacksrichtung wird Eselsmilch in Grande Nation, Italien und Teilen Spaniens häufiger verwendet, nunmehr seine Gesundheits- und Schönheitsgeheimnisse lassen sich solange bis in perish klassisches Altertum zurückverfolgen.

perish Historie berichtet nachrangig, dass Cleopatra ihrem Badezimmer Salz aus dem Toten Weltmeer hinzufügte. Dies ist keine weit hergeholte Historie, da Schnee von gestern Frauen in dieser Region zu diesem Zweck prestigevoll waren, Salz und Mineralien aus dem Toten Weltmeer medizinisch und pro perish allgemeine Gesundheit zu verwenden. perish heutige mineralische Kosmetikindustrie zum Sichtweise hat viel mit den kosmetischen Praktiken des Toten Meeres in jener klassisches Altertum zu tun. Es wurde erfunden, dass Salz aus dem Toten Weltmeer Wiederherstellungskräfte hatte. Dies Tote Weltmeer ist zehnmal salziger denn jener Ozean und jener niedrigste Ort gen jener Mutterboden, jener gen natürliche Weise vorkommt. perish außergewöhnliche Zusammensetzung seiner Sole und perish wirklich einzigartige Zusammensetzung seines Wassers sollen Wunder pro Menschen wirken, perish an verschiedenen Gesundheits- und Hauterkrankungen leiden. Dies Heilige Schrift gibt an, dass König Salomo jener Monarchin von Saba Salze aus dem Toten Weltmeer geschenkt hat. Es wird nachrangig gesagt, dass Marc Antony Cleopatra eine Urkunde pro perish Region des Toten Meeres überreichte, nachdem er sie erobert hatte.

Ägyptische Schönheitspflege ist rapid so antiquarisch wie perish Zivilisation. Jeder, von den Armen solange bis zu den Königen, benutzte sie in unterschiedlichem Metrik und von unterschiedlicher Qualität. Frauen, wie von Cleopatra prestigevoll, trugen schwarzen Kohl, um ihre Augen zu umreißen. Eine andere Eyeliner-Variante war perish Verwendung von gemahlenem grünem Malachit. In Ägypten war dies Malen jener Augen eine allgemeine Realität, und Frauen, unabhängig von ihrem Status, praktizierten wahrscheinlich perish Verwendung. Studien nach sich ziehen vertrauenswürdig, dass Schnee von gestern ägyptische Frauen ihre Augenlider mit einer Mischung aus gemahlenem Serpentin (einem grünen Sodawasser) und Wasser bemalen, um perish Augen zu beschatten. Um ihre Lippen zu bemalen, kombinierten Frauen tierisches Speck und roten Ocker, um eine kosmetische Beschichtung zu schaffen. perish Verwendung von Kosmetika im alten Ägypten ist ein Vorführung pro ihre Schönheitsideale.

Weiblicher Mensch ägyptische Frauen beherrschten nachrangig perish Parfümkunst. Sauberkeit war ein wesentlicher Element jener Gier pro zweierlei Geschlechter, nunmehr vor dem Hintergrund des Klimas muss perish Aufrechterhaltung eines angenehmen Duftes pro sie Alten eine Herausforderung gewesen sein. Trotzdem werden perish alten Ägypter nachrangig ohne Seife pro ihre Parfums verehrt. Typischerweise waren Öl, Kalk und Parfüm perish bevorzugten Reinigungsbestandteile. Balanos-Öl, ein botanischer Extrakt, wurde oft gewählt, weil es nicht mit dem gewählten Parfüm kollidierte, dies eine Verknüpfung aus Blumen und Gewürzen gewesen sein könnte. Kalk wurde nachrangig zur Heilverfahren von Akne und fettiger Pelle verwendet.

perish alten Griechen versuchten sich intensiv an Parfums und Weihrauch, um eine Ausstrahlung jener Verführung zu erzeugen. Dies Verbrennen von Harzen oder Holz erzeugte angenehme Düfte, perish denn Liebhaber verlockend beliebt wurden. Zu Händen bestimmte Körperteile wurden verschiedene Düfte verwendet. In den römischen Bädern befanden sich Regale mit Öl und Pulvern, mit denen jener Leib in angenehmen Düften parfümiert wurde. Wenige Orte waren nachrangig gleichbedeutend mit bestimmten Düften. Zum Sichtweise waren perish alten Frauen von Kreta pro ihre bezaubernden Düfte aus Lilien prestigevoll. Frauen aus dem Nahen Osten waren prestigevoll pro ihren Duftstoff nachher Weihrauch und Myrrhe. Welcher Duftstoff war ein wesentlicher Element jener alten Sexualität, und natürlich spielt er nachrangig heute keine geringe Rolle.

Myrrhe, perish denn Duftstoff geschätzt wird, soll nachrangig von jener Monarchin von Saba verwendet worden sein, um König Salomo zu versuchen. Seine Fähigkeit, perish Verführung zu verbessern, war weithin prestigevoll, hatte nunmehr nachrangig viele Eigenschaften denn Schönheitstonikum. Es wurde regelmäßig zur Reparatur rissiger Pelle verwendet und zur Heilverfahren von ekzemartigen Hautausschlägen verschrieben. Es ist seit dem Zeitpunkt mehr denn viertausend Jahren gen Schönheitsregimen. In ähnlicher Weise wurde Weihrauch nachrangig in Parfums verwendet, nunmehr Schnee von gestern Frauen glaubten, dass es dazu beitrug, Falzen zu verringern und den Seneszenz zu verlangsamen.

perish Verwendung von Hautcreme aus zerkleinerten und schließlich gemahlenen Perlen war ein altes chinesisches Schönheitsritual. Es wird gesagt, dass Perlencreme perish Pelle beleuchtete. Noch heute fügen chinesische Hersteller einigen Cremes gemahlene Perlen hinzu. Perlen scheinen heute zu teuer, um sie in Schönheitspaste zu zerdrücken, nunmehr Vogelkot ist im Wesentlichen kostenlos. Japanische Frauen waren tief daran gewöhnt, ihre eigenen Cremes und Kosmetika aus natürlichen Elementen herzustellen, und jener Kot von Nachtigallen war zum Sichtweise ein beliebter Zusatzklausel pro Gesichtscremes. Und-es hat funktioniert, um perish Schönheit aufgrund eines Enzyms im Kot wiederherzustellen, dies heilende Eigenschaften enthält. Es war nachrangig weitaus sicherer denn perish führenden alten römischen Frauen, perish ihre Gesichter weiß machten.

Im alten Indien Vedische Texte zeigen, dass Kurkuma, ein einheimisches Kraut, eine namentlich wichtige Pflanze pro perish Schönheitspflege von Frauen war. perish Kurkuma würde zu einer Paste geformt, perish Frauen vor dem Schwimmen oberhalb ihren Leib verteilen. perish Pelle würde von einer gründlichen Reinigung und Revitalisierung profitieren. In jener Vergangenheit wurde Kurkuma mit einer längeren Nutzungsdauer in Zusammenhang gebracht, so dass es nicht verwunderlich ist, dass es pro wenige asiatische Frauen, perish Sandelholz pro eine größere antioxidative Macht hinzufügen, immer noch Teil des Schönheitsprogramms ist.

Olivenöl war dies Standard-Haarpflegeprodukt pro antike griechische Frauen. Es verjüngte dies von jener Sonne geschädigte Wolle und verlieh den Versuchen Protz. Olivenöl wurde nachrangig verwendet, um perish Pelle zu schmelzen, perish Nägel zu verschönern und rissige Lippen zu reparieren. Olive hatte viele kulinarische und gesunde Verwendungszwecke pro perish Alten, nunmehr griechische Frauen schätzten es in ihren Schönheitsritualen sehr. Es überrascht nicht, dass Griechenland heute viele Schönheitsprodukte hat, perish Olivenöl enthalten. perish Ägypter befassten sich nachrangig mit jener Haarpflege, obwohl oft Perücken getragen wurden. Sowohl Frauen denn nachrangig Männer rieben jedoch dies Klebstoff von Tannen in ihre Kopfhaut, in jener Überzeugung, dass es Haarwuchs erzeugen könnte. Im alten VR China wurden Extrakte aus jener schönen Kriechpflanze, einer Kriechpflanze, verwendet, um dies Wolle zu stärken. Indische Frauen bevorzugten Kokosöl, um ihrem Wolle Protz und Volumen zu verleihen.

Darüber hinaus wurden oft Verzierungen hinzugefügt, um perish Schönheit des Haares zu verbessern. Cleopatra, perish mit Sicherheit jeglicher Schönheitsgeheimnisse zu Kontakt haben schien, soll Edelsteine ​​und Juwelen in ihren Haaren getragen nach sich ziehen. Frauen anderer alter Kulturen trugen geschnitzte Kämme oder natürliche Elemente wie Muscheln im Wolle. Frisuren könnten nachrangig aufwendig sein, wie gen ägyptischen Schriftrollen oder anderen alten Texten dargestellt. In vielen Kulturen war ein dickes und gesundes Wolle mit jener allgemeinen Gesundheit und Fruchtbarkeit einer die noch kein Kind geboren hat verbunden.

perish Verwendung von Aphrodisiaka tritt in rapid allen Kulturen gen. Es wurde erfunden, dass wenige Lebensmittel perish Sexualität von Frauen verbessern oder ihre Fruchtbarkeit steigern. Ginseng, Ziegenkraut und Vanille wurden oft von Frauen vieler alter Kulturen verwendet. Speziell hervorzuheben ist jedoch ein altes den Geschlechtstrieb anregendes Mittel. perish Samen jener Bockshornkleepflanze wurden von ägyptischen, römischen und griechischen Frauen in dem Vertrauen schenken gegessen, dass sie perish Größe ihrer Brüste vergrößerten. Welche alten Frauen glaubten nachrangig, dass perish Pflanze ihre Brüste in eine angenehmere Form herbringen könnte. Es wurde erfunden, dass viele mit Frauen assoziierte Aphrodisiaka sie empfänglicher und aufgeregter pro Sex zeugen.

Frauen aus Marokko, Ägypten und Persien stellten wacker, dass Jasmin ein außergewöhnliches den Geschlechtstrieb anregendes Mittel war. Es war prestigevoll, dass dies Schwimmen in einem nachher Jasmin duftenden Badezimmer Stress und Rage lindert. Mit Jasmin duftende Frauen sollen c/o Männern große Leidenschaft geweckt nach sich ziehen. Jasmin wurde nachrangig zur Heilverfahren von trockener oder empfindlicher Pelle verwendet. Rosenöl ist zwar nicht so berauschend, soll nunmehr eine ähnliche Gattung von den Geschlechtstrieb anregendes Mittel sein, perish von den Alten beliebt wird. Frauen begrüßten seine beruhigenden Wirkungen. Rosenöl wurde nachrangig zur Hautpflege verwendet. perish alten Frauen in Rom waren zu diesem Zweck prestigevoll, nachher Lavendel duftende Bäder zu bevorzugen.

Während viele Verführungs- und Schönheitsrituale jener Alten heute denn veraltet gelten, gibt es überraschende Ähnlichkeiten zwischen Vergangenheit und Gegenwartsform. Bevorzugte Düfte, kosmetische Bedürfnisse und Verführungsfragen sind ebenso Ingredienzen jener zeitgenössischen Sexualität wie pro perish Alten. Hautpflege, Haarpflege und viele andere Schönheitsrituale waren wichtige Aspekte des Lebens von Frauen in jener klassisches Altertum, so wie sie heute sind. Schönheit und Sexualität gingen pro perish Alten oft Hand in Hand; Welche Aspekte stillstehen nachrangig zentral jener heutigen Zivilisation.

Stichworte

In Verbindung stehende

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

Başa dön tuşu

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Sie stimmen zu, indem Sie die Website weiter nutzen.

Kapalı